Injektionstechniken

Die Tätigkeit als Heilpraktiker*in umfasst sehr häufig auch invasive Tätigkeiten. Sei es, dass neuraltherapeutisch Mittel gespritzt werden oder dass z.B. das Immunsystem mit Infusionstherapien gestärkt werden soll.

Aber auch für die Labordiagnostik und Notfallversorgung sind Injektionskenntnisse unbedingt erforderlich. Aus diesem Grund werden diese regelmäßig in der schriftlichen und in der mündlichen Heilpratikerprüfung geprüft. Wer gute und fundierte Kenntnisse in den Injektionstechniken hat, kann so eine wichtige Klippe in der mündlichen Prüfung überwinden.

Wir gehen auf alle wichtigen hygienischen Voraussetzungen für eine Injektion und die Spritzenanamnese ein.
Im Praxisseminar zeigen und üben wir in einer kleinen Gruppe folgende Injektionsarten:

• Intrakutan (i.c.)
• Subkutan (s.c.)
• Intramuskulär (i.m.)
• Intravenös (i.v.)
• Blutentnahme i.v.
• Infusionen

180

Auswahl zurücksetzen
Shopping cart
Es sind keine Produkte in deinem Warenkorb!
Continue shopping
0
Scroll to Top